medienradio: ebooks selbst vermarkten

Gestern gab’s seit langem mal wieder eine Folge des @medienradio. Für 20:30 Uhr hatte Philip Banse zum Livestream eingeladen und mit knapp 50 anderen war ich dann auch live dabei, zumindest in dem Maße, wie der Nachwuchs das zuließ ;)

Bereits am selben Abend gab’s dann auch schon den Mitschnitt im Feed.

Zu Gast hatte Philip Jonas Winner, der mit einer Thriller-Reihe in den Amazon-Verkaufslisten ganz vorne mitspielt:

Jonas Winner berichtet, wie er seine bald siebenteilige Thriller-Serie “Berlin Gothic” startete und was sie ihm einbrachte: 90.000 verkaufte Ebooks spülten ihm 30.0000 Euro in die Kasse. “Den Verlagen geht der Arsch auf Grundeis”, sagt Jonas.

Nun bin ich weit davon entfernt zu schreiben und noch weiter davon, dieses nichts zu veröffentlichen. Interessant ist das dennoch, denn das selbstverantwortliche Veröffentlichen und Umgehen der bisher üblichen Verbreitungskanäle ist nicht auf ebooks beschränkt, lässt sich aber an diesem Beispiel relativ einfach erklären.

Ein weiteres Lehrbuchbeispiel dafür, wie die Nutzung elektronischer Medien alte Verfahrenswege sprengt. In diesem Internet kann ja jeder Sender sein ;)

über Medienradio + Breites Spektrum zum Thema Internet und Medien. Spannende Gäste und ein professioneller Gastgeber. - Ich hab keine Idee... was soll ich denn bitte hier hinschreiben? Sorry, kein wenn und aber. Hören!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.