soziopod: warum müssen mich andere Leute eigentlich immer mit Religion belästigen?

Ihr glaubt’s mir ja doch nicht, aber in der Sekunde, in der ich mir eine Überschrift für diese Folge des überlegen wollte, sprach meine deutlich bessere Hälfte exakt diesen Satz aus.

Der Grund war wohl irgendwas auf facebook. Das gucke ich mir ja schon lange nicht mehr an (Danke, Bärbel Höhn). Die Religionsnummer aber kann ich so unterschreiben. Und wo Religion ist, ist – so mein Eindruck – auch im kleinen Rahmen immer mehr Extrem angesagt. Das Mittelmaß scheint irgendwie zu leiden, nach meinem Eindruck.

Wie auch immer, die beiden Herren Breitenbach und Dr. Köbel haben eine Folge des Soziopods zum Thema Fundamentalismus und Extremismus aufgezeichnet und zum ersten Mal seit langem habe ich wieder etwas verstanden ;) Gut, das liegt natürlich an mir armer ungebildeter Wurst.

Interessant war’s alle Male und wie immer muss ich den angenehmen Unterhaltungsstil der beiden bemerken. Warum auch immer, ich kann da nicht mal mit dem Finger drauf zeigen. Oder eben Worte dafür finden, ich finde, die zwei ergänzen sich einfach sehr gut. Ja, klingt geschleimt, entschuldigt.

Wenn Ihr also mal mit dem Begriff Fundamentalismus aufgeräumt haben wollt… hört rein, Ihr werdet überrascht sein!

Ach, und auch wenn das jetzt etwas gegen meine Gewohnheit ist: Die Entscheidung, den Soziopod nicht mehr live zu machen war die richtige.

3 Comments

  1. Einfach nur: Danke!
    Ja, ich glaube wir haben uns bereits seit vielen vielen Jahren genau für solche Gespräche gefunden. Schade, dass wir erst die letzten Monate das Aufnahmegerät mitlaufen lassen. Vielleicht gerade auf Grund der Vertrautheit auch so schwierig das live zu senden. Die Konzentration leidet da einfach und gerade weil wir uns an die uneinfachen Themen heranmachen, ist die Konserve einfach passender für uns. (ganz abgesehen von unserer spontanen, chaotischen Zeitplanung)

  2. Vieles ist live machbar, einiges aber nicht. Das muss selbst ein Livefreak wie ich einsehen. Und der Soziopod gehört wohl nicht dazu. Ich will nicht einmal behaupten, dass die Folgen unter der Livesendung schwer gelitten hätten. Das kann ich vermutlich nicht wirklich beurteilen.

    Aber ihr klingt entspannter. Das bilde ich mir jedenfalls ein. Vielleicht, weil ich mir auch nicht vorstellen könnte, den Vorcast live zu machen.

Comments are closed.