EPA: And The Winner Is…

Gut zwei Wochen über die ursprünglich geplante Veröffentlichung der Gewinner des European Podcast Awards hinaus hat es nun gedauert, bis wir nun die Liste der Gewinner vor uns haben.

Da sind sie nun und ich will hier mal eben die deutschen Gewinner auflisten.

Category Business:

  1. Blick über den Tellerrand
  2. Wanhoffs Wunderbare Welt der Wissenschaft
  3. Happy Shooting
  4. YouWiPod: Jugend, Wirtschaft, Podcast
  5. Neues aus der Welt der Bücher
  6. COACHCAST(R)    [Anmerkung der Küchenredaktion: m)]
  7. Das Abenteuer NLP & Kommunikation
  8. HELDENFunk (WTF? Business?)
  9. Der Persönlichkeits-Podcast
  10. Krimikiosk

Category Professional:

  1. GEOaudio
  2. detektor.fm – Podcasts
  3. Was mit Medien
  4. Pias Potpourri
  5. Der GameOne-Plauschangriff
  6. Radio GIGA
  7. PC Games-Podcast
  8. Neues vom Känguru
  9. Jürgen Domian
  10. detektor.fm – Fortschritt

Category Non Profit:

  1. student.stories
  2. Raumzeit
  3. forstcast.net
  4. Chaosradio Express
  5. MEDIA-ROOKIES (Bewerbungspodcast)
  6. HomerJ.de
  7. Das HE_MANische Quartett
  8. Chaosradio
  9. Kinocast
  10. GameFeature, das Magazin

So. Und wenn Ihr nun das gleiche seltsame WTF-Gefühl im Hinterkopf habt, dann meldet Euch mal bitte hier. Ich habe ein ganz klein wenig das Gefühl, dass da nicht alle verstanden haben, was welcher Podcast tut. Und was die Kategorien zu bedeuten haben.

Aber dennoch natürlich an alle Gewinner einen großartigsten Glückwunsch, ich bin fest davon überzeugt, dass mindestens 60% aller Gewinner das auch verdient haben \o/

P.S.: Wenn ich etwas mehr Zeit finde, dann verlinke ich die Podcasts natürlich. Ist nur etwas eng im Moment :-} Done!

18 Gedanken zu “EPA: And The Winner Is…

  1. Ich fand allein die Webseite, bei der man voten und Podcasts nominieren konnte schon so seltsam und unaufgeräumt… Grundidee war ja in Ordnung, aber war mir nicht professionell genug aufgezogen, um da ernsthaft mitzumachen als Caster. Die Liste und vor allem die Präsentation der Gewinner in dem YouTube-Video spricht auch Bände. Nicht böse gemeint, aber das Gegenteil von gut ist gut gemeint.

  2. Ja, das Video habe ich mir auch nur unter Schmerzen und Auslassung aller anderen Länder angeschaut. Das soll der Grund für wochenlange Verzögerungen sein?

    Ein paar Screenshots und pseudotheatralische Dudelmusik? Wenigstens sorgt “The Podcast-Guy” für Erheiterung, das schau ich mir vielleicht noch einmal an, wenn ich ein paar Promille hab.

    Das geht so nicht weiter. Da muss man doch was tun!

  3. Das Video muss sein … :-) Vermutlich macht sonst der Sponsor nicht mit. Später gibt es die auch in Textform.

    Und der Preis selbst macht einen schlanken Fuss. Wir durften ihn in 2010 für die Schweiz gewinnen.

  4. lol.. sehr amüsant. Da haben sie aber tief in die Creep-Schublade gegriffen.

    Und jetzt muss ich weg. Ich verspüre den unerklärlichen Drang, ein paar Olympusgeräte zu kaufen.

  5. komische Kategorien. Was ist denn an den Foto-Jungs (Happy Shooting) so Business? Oder Wanhoff.

    Bei Professional hätte ich eher irgendwas von Metaebene erwartet, nicht gerade in Non-Profit.

    Aber vielleicht bin ich ja auch nur neidisch, dass ich nicht mit Preisen, Ruhm und Groupies überschüttet wurde…

  6. Ja, das meinte ich im Artikel mit “Ich habe ein ganz klein wenig das Gefühl, dass da nicht alle verstanden haben, was welcher Podcast tut. Und was die Kategorien zu bedeuten haben.”.

    Und den Neidvorwurf wird es im Zweifel gegen jeden geben, der podcastet und den EPA nicht ganz ernst zu nehmen vermag…

  7. Yip, mach mal.

    Die kommen leider sehr unregelmässig.

    BTW: Kannst Du vielleicht ein Plugin installieren, dass mich per E-Mail informiert, wenn ein neuer Kommentar kommt?

  8. vorweg: kommentar erfolgt völlig unqualifiziert und ungeachtet jedes wissens über art und ablauf dieses awards, sei es von nominierung der kandidaten oder einteilung der kategorien..

    wtf? ich bin in meiner eigenen wahrnehmung ein podcasthörer der von der menge der verfolgten casts gut dabei ist, aktuell verfolge ich 32 podcast rss feeds.
    davon befinden sich satte 4 in dieser award liste. so langsam glaube ich, dass holgi recht hat wenn er sagt, dass sich viel in einer großen podcast bubble abspielt. abseits der 4 habe ich noch nie von den anderen genannten gehört.

  9. Jeder hat seine Blase und bei jedem sieht sie anders aus. Das Angebot ist sehr vielfältig.

    Ausser CRE höre ich nichts mehr aus der Metaebene, ich bin zu satt, was Tim angeht.

  10. Oh, nein so war das nicht gemeint. Wie soll das gehen. Das mit der Podcastblase ist vermutlich wirklich so.

    In sofern muss ich gestehen, dass der EPA immerhin diesen Effekt hat: Ich erkenne, dass ich im Grunde nichts über die Podcasts auch nur in .de/.at/.ch weiß. Da besteht Fortbildungsbedarf.

    Vielleicht nicht gerade über einen Podcast zum Thema NLP.

    Generell wird es wohl unmöglich sein, einen solchen Award vernünftig zu vergeben. Das bleibt immer subjektiv und ein Ausschnitt der Wirklichkeit.

    Vielleicht sollte man vom auszeichnen ohne Aussage über die Kriterien wegkommen und Ideen, Fleiß und Durchhaltevermögen belohnen.

    Aber wer will das nun wieder beurteilen?

  11. Yip, gebe Dir Recht.

    Es gibt keine zentrale Instanz für (deutschsprachige) Podcasts. iTunes wollte das werden, aber es es gibt genug Podcasts, die dort nicht zu finden sind. Bleiben noch podcast.de und gpodder.net, die beide aber auch nicht komplett sind.

  12. Das Problem dürfte dann auch sein, wie man das zählt. Ist einmal alle zwei Wochen ein Dreistünder fleißiger als ne gute Stunde pro Woche (ich denk da an die Fanboys). Mit meinem Dreiteiler pass ich ja ohnehin in kein Schema. Dafür bin ich mit demnächst 5,5 Jahren immerhin nicht ganz hinten bei Durchhaltevermögen.

    Wo und wann gibt es eigentlich Groupies?

  13. Die sind nicht nur nicht komplett, bei gpodder gibt es meinen kleinen Podcast gleich zwei mal. Für ne objektive Messung bräuchte man also eine möglichst vollständige Liste, eindeutige Kriterien, und letztlich wahrscheinlich Handarbeit, um die Daten zu erfassen, die nicht automatisch ermittelt werden können (Feeds sind spätestens nach einigen Jahren unvollständig). Das dürfte ein recht teures Unterfangen sein.