indie fresse: independent gaming

Ich bin ja durchaus ein Zocker. Blöderweise war Zocken seit Mitte 2005 bei mir exakt ein Spiel: World of Warcraft. Nun ist diese Zeit seit Mitte 2011 vorbei und so langsam nähere ich mich dem Thema “Spielen” wieder mit Wohlwollen und Interesse.

Und genau in diese Erholungsphase kommt der @monoxyd, der mich schon mit Angespielt angefixt hat mit wieder einem neuen Podcast daher: Indie Fresse.

Das Ganze hatte sich schon vor ein paar Tagen auffällig angekündigt und mündete heute früh in Folge 1 dieses neuen Podcasts.

@monoxyd ist nicht alleine, im Team waren hier Jeremy und Dennis. Fabu hingegen habe ich nicht herausgehört. Den gibt’s wohl nicht. Vermutlich ist er eine urban legend, @hoaxilla, übernehmen Sie!

Ach ja. Ein Thema gibt’s auch! Wie der Name des Podcasts nahelegt, handelt es sich dabei um Independent Games, also Spiele, die eben nicht von den großen Playern produziert werden, sondern von vergleichsweise kleinen Schmieden oder gar Einzelprogrammieren und für gewöhnlich weniger mit aufwändigen Grafiken, opulenten Welten und geführten Communities aufwarten können, dafür mit Spielwitz, neuen Ideen und vor allem vergleichsweise niedrigschwelligen Einstiegspreisen.

Dieses Spielegenre entdecke ich gerade für mich, denn Familie, Beruf und auch die Hörsuppe lassen für Zocken wenig Zeit und da kommen Spiele gerade recht, die einen nicht erst drei Monate am Stück farmen lassen.

Und wie hilft mir nun Indie Fresse dabei? Genau! Spielebesprechungen! :-D Nach einem einführenden, leicht abschweifenden Anfang (he! Es ist Folge 1, da darf das :)) wurde Dear Esther besprochen. In meinen Worten kurz zusammengefasst: Ein Spiel, das keins ist. Dafür aber verdammt neugierig macht. Die 8€ werde ich in die Hand nehmen, wenn mein Notebook mal mehr als das heimische 1000er DSL unterm Hintern hat.

Ich werde da gar nicht weiter spoilern, das überlasse ich gepflegt dem @monoxyd, dem Ihr gefälligst zuzuhören habt.

Wer ihm auch sonst gerne zuhört und etwas mit Spielen anzufangen weiß, der sollte hier blind zugreifen und hat das vermutlich schon längst getan. Viel Spaß!

über Indie Fresse + Du spielst gerne und brauchst dafür keine epischen Welten? Willkommen! - Find nix. Gab auch nur einer Folge bisher :)

4 Gedanken zu “indie fresse: independent gaming

  1. Pingback: Super.licio.us | Superlevel

  2. verdammt gute moderation. die anderen jungs kriegen das auch bald hin .. :) ich hoffe nur, der podcast kriegt etwas mehr biss, denn der titel suggeriert etwas, was leider nicht erfüllt wird.
    jungs, seid kritischer, seid bissiger, FABU, misch dich mal ein, nimmt aktuelle themen (jörg langer anyone?), macht den titel das podcasts zum programm!