Aufräumen im neuen Jahr

Schönen guten Tag!

Wir haben den Rutsch ins Jahr 2012 geschafft und nun stehe ich hier mit einem großen Haufen Neuerscheinungen, die zwischen dem 27.12. und heute angefallen sind.

Ich könnte nun alles haarklein verbloggen, schreiben und so weiter.

Ich könnte mir aber auch ins Knie schießen. Keinen Pfeil allerdings. Deshalb fasse ich hier und jetzt die Geschehnisse der Tage zwischen den Jahren zusammen und bewerfe Euch mit Links, Podcasts und wilden Spekulationen. Danach geht’s dann wieder wie gewohnt und bekannt weiter, vorausgesetzt, Ihr habt noch Lust ;)

Alles fing am 28.12. mit der Veröffentlichung des Schmalsprechs vom Tag zuvor an. Ich muss gestehen, die Folge habe ich gehört ;) Beim Entsorgen diverser wiederverwertbarer Resourcen, z.B. Altglas, Altpapier etc… Das Wetter war ja einigermaßen bescheiden, sodass ich mir Zeit und Muse ließ, Peter dabei zuzuhören, wie er Istanbul an Weihnachten erlebt hat. Und Altpapier ist nun auch keins mehr da ;-) Danke für den Zeitvertreib :)

Die Brüllaffen veröffentlichten am selben Tag den zweiten Teil ihrer Jahresrückblicksgala, den ich zum Anlass nahm, mir eine anständige Frisur zu verpassen, denn schließlich hatten wir ein paar Tage kinderfrei und konnten tun und lassen was wir wollten. Was wirklich nett war, denn die Abende haben wir nicht selten im Kreis guter Freunde verbracht. Das ist übrigens so etwas wie livepodcasting. Mit Freunden reden, nur nicht aufzeichnen. Also eher Brummschleife ;-)

Der letzte Eintrag in meiner langen Liste der Veröffentlichungen gilt am 28.12. dem ersten Teil des 298ten Compods, der die folgenden Tage mit Teil zwei und Teil drei abgerundet wurde. Das allumspannende Thema dieses Mal war der 28C3 und da ich mir den Luxus gegönnt habe, den dieses Mal fast komplett zu ignorieren, werde ich einfach Andres Spur folgen und mir damit ein paar interessante Beiträge reinziehen :-)

Tags drauf, am 29.12. dann ein kleiner Rant von Toby beim Einschlafenpodcast. Naja, Toby nennt es Rant, inhaltlich ist es auch einer aber man kann dennoch ganz gut dabei einschlafen .-) Hört mal rein. Wenn alle so ranten würden, wäre die Welt einen ganzen Deut ruhiger und auch erträglicher :-)

Ebenfalls am 29.12. kam die aktuell letzte Wrintheit des Jahres heraus, die @holgi und @nsemak live aufgezeichnet hatten. Ich war live dabei, es war eine sehr angenehme und entspannte Stimmung im Publikum und hat den Abend sehr nett eingeläutet. Was danach kam… ich erinnere mich nicht nicht mehr ;) Jedenfalls gibt es die Wrintheit ab inklusive dem 15. Januar in festem Turnus alle zwei Wochen, was auch schon seinen Niederschlag im Kalender gefunden hat. Merkt es Euch!

Am 30.12. dann mal wieder eine Art Erstausgabe, denn der Soziopod hatte seine erste Liveaufnahme bei moepmoep und diese steht nun als Folge 6 zur Verfügung. Stichworte: Jahresrückblick, Kant und nicht Einschlafen! Folge 7 steht schon im Raum und wird sich um den Begriff Hackerethik drehen. Ich bin gespannt! Übrigens gut gemacht die Herren Breitenbach und Köbel, ich bin sehr froh um jeden Podcast, der sich traut live zu senden :)

Ebenso das Ergebnis einer Livesendunge ist die Folge 182 der Technikwürze, die auch am 30.12. veröffentlicht wurde. Bei der Technikwürze bin ich ja froh, dass es sie gibt und dass tapfer weitergesendet wird, wenn auch etwas weniger als man sich vielleicht erhoffen mag. Schließlich war die TW einer der ersten „regelmäßigen“ Podcasts auf meinem Player und das darf auch so bleiben :-)

Recht überraschend warf @holgi ein Ferngespräch ein, namentlich mit @Hinnerk_Weiler. Hinnerk Weiler? War da nicht was? Richtig, denn die Rockers haben den im Sommer schon mal im Podcast gehabt. Ich habe nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass ich es großartig finde, wenn Themen und Personen nicht nur einmal besprochen, interviewt und vorgestellt werden. Ich finde es immer sehr spannend, wenn es zu „Dopplungen“ kommt, denn eigentlich immer gibt es nicht nur neue Seiten und Aspekte zu entdecken, sondern lernt auch sehr viel über den Podcaster selber, seine Methoden und den Interviewstil. Hier habt Ihr jedenfalls die perfekte Gelegenheit und wer auf Abenteuer und Weltreisen steht: Zuschlagen!

Die letzte Position am 30.12. waren dann die Jungs von working draft, die rev. 53 veröffentlichten. Ich habe mir diese Folge noch nicht angehört, bzw. angesehen, da ich das Gefühl habe, ich sollte mir dafür Zeit und Ruhe nehmen, die mir bis heute dazu gefehlt haben. Wer anderer Meinung ist, erzähle mir das bitte, sonst werde ich das nämlich mal unterwegs im Bus zur Arbeit schauen, das passt exakt in dieses Zeitfenster.

Kommen wir zum Endspurt! Am 31.12. warf pressrecords seinen Jahresrückblick ins Rennen und wie immer kann ich nur jedem Podcastinteressierten empfehlen reinzuhören, denn es ging zum einen um die pressrecords-Folgen und zum anderen… mäh! Reinhören!

@LinaMadita hatte am 31.12. dann auch ihren Jahrerückblicksrant, den Ihr unter Nummer 36 abhören solltet. Ne, mal Ernst: kein Rant, eher das Gegenteil. Hört dennoch rein, denn wenn Ihr das nicht tut, gibt’s Ärscher!

Ab nun gibt’s nur noch Veröffentlichungen, die ich noch nicht abgehört habe. Wenn das passiert ist, werde ich sicher noch mehr schreiben, aber bis dahin nur in aller Schnelle und Kürze:

Teezeitjahresrückblick der Teezeit gab’s, Andre hat den 299ten Compod begonnen und @riotburnz mit dem @kotzend_einhorn haben Folge 5 des Meh veröffentlicht.

Uff… Ab sofort geht’s hier also wie gewohnt weiter, ich wünsche Euch allen ein ordentliches Jahr 2012 und uns allen viele interessante Podcasts, spannende Experiment und neue Einsichten.